MEIN MUSEUM

DAS TURM-MUSEUM 
SOMMERACH

Mein wunderschönes, kleines aber feines Museum besteht nun 30 Jahre! Die 30. Musuems-Saison geht mit dem Weihnachtsfest 2017 zu Ende und das Museum bleibt dann wieder bis Ostern 2018 geschlossen!
 Das Museum kann aber dennoch jederzeit besichtigt werden nach telefonischer Terminvereinbarung unter 0170-2476714.

Während der Museums-Saison von Ostern bis Weihnachten 2017 ist dieses dann wieder geöffnet, 
jeweils an den Sonn- und Feiertagen von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr 
oder nach telefonischer Vereinbarung unter 0170-2476714.

Mit dem 30. Museums-Geburtstag starteten wir am 25. März 2017 in unsere 30. Saison.
 In der neuen Jahres-Ausstellung werden meine neuesten Aqurelle gezeigt zum Thema „Mein Freund der Baum“

hier ein Mitschnitt vom Museums-Geburtstag 2016 am 26. März

Ein Dankeschön an meinen Freund Werner Krieger von der Fränkischen Illustrierten,
der einen Teil der Ansprachen und sonstigen Gespräche
mitgeschnitten und als Film auf YouTube eingestellt hat.

Desweiteren werden oben im Kabinettchen wieder aktuelle Aquarelle gezeigt von Kitzingen und Umgebung. Neben den Gemälden und meinen bekannten Bronzen sind hier auch weiterhin meine ganz persönlichen Neujahrsgrüße aus den letzten 40 Jahren zu sehen, 
die demnächst auch als Buch erscheinen werden.

museum1Mein eigenes, kleines aber feines Turm-Museum Sommerach ist beherbergt in einem der beiden noch letzten erhaltenen Wehrtürme der ehemaligen Dorfbefestigung von Sommerach. 1986 überließ mir die Gemeinde den alten Turm, der bis dato als „Armenhaus“ Sommerachs diente und bis zu jenem Zeitpunkt auch an eine allein stehende ältere Frau vermietet war, in einem großzügigen Pachtverhältnis zur Eigennutzung! In mühseliger Kleinarbeit und mit einem enormen Kostenaufwand wurde der Turm eigenhändig renoviert und zu einem kleinen aber feinen Museum umgestaltet und zu dem werden lassen, was es heute ist, nämlich dem TURM-MUSEUM SOMMERACH

Hier befinden sich die jeweils 12. und somit letzten Abgüsse meiner Bronzekleinplastiken und besonders interessante Wechselausstellungen mit eigenen Aquarellen und Ölbildern!

„Museen sind die Friedhöfe der Kunst“ meinte da doch einst mein Professor im Kunststudium! Und um meinen eigenen Friedhof mit Leben zu erfüllen, habe ich mit der Eröffnung des Museums im März 1987 gleich eine Kulturreihe mit ins Leben gerufen, die so regen Zuspruch fand, dass die Kultur neben den Ausstellungen zu einem festen Bestandteil des Museums wurde. Eine zweite Institution war also entstanden und zwar die erste und somit älteste Kleinkunstbühne in Stadt und Landkreis Kitzingen.
Mit diesem Kulturangebot gründete ich auch gleichzeitig meinen Freundes- und Kulturkreis, der inzwischen 500 Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland zählt, womit nun gleich noch eine dritte Institution hinzukam.
Das Turm-Museum, die Kultur im Turm und der Freundes- und Kulturkreis bildeten somit einen Dreiklang, dessen Endzweck immer das Vergnügen ist.
1996 schließlich wurde der Turm für diverse Veranstaltungen zu klein und ich musste mich nach größeren Räumlichkeiten für mein Kulturangebot umsehen. Es gelang mir in Kirchschönach einen alten Bauernhof zu erwerben und die sommerlichen Großveranstaltungen dorthin zu verlagern.

Und so nannte sich unser Kulturprogramm von da an „Kultur in Turm & Hof“ und nachdem wir den Hof wieder aufgegeben haben und mit den Großveranstaltungen in den historischen Saal des Gasthofes Schwan in Sommerach gewechselt sind, nun dementsprechend „Kultur in Turm & Saal“.

Siehe hierzu auch unter Programm und Vorverkauf.

Bei Interesse an meinem Turm oder auch dem gesamten Kulturgeschehen um den Turm blättern Sie bitte einfach hier auf den Turmseiten weiter und informieren sich unter den Rubriken Öffnungszeiten und  Turm-Termine sowie Anmietung & Events oder Sie rufen mich einfach an unter 0170-2476714, oder fordern mein Kulturprogramm an unter meiner theosteinbrenner@aol.com

Weiter zu Aktuelles im Turm