Kunst & Kultur

– in Turm & Saal –

1987 mit der Begründung des Turm-Museums wurde auch eine neue Kulturreihe ins Leben gerufen unter dem Motto KULTUR IM TURM und damit war auch die erste Kleinkunstbühne in Stadt und Landkreis Kitzingen geboren!  Ein Unterfangen also, das uns nicht nur mit großer Freude erfüllt, sondern auch schon mit etwas Stolz. Natürlich macht so ein Erfolg nicht nur viel Arbeit, sondern vor allem auch Mut für alle weiteren Unternehmungen! Kein Wunder also, dass das Sommeracher Turm-Museum längst nicht mehr nur als das Sprungbrett hoffnungsvoller Nachwuchskünstler gilt, sondern als der Ankerplatz für Kunst und Kultur im gesamtfränkischen Raum schlechthin.

Hier trifft man sich, hier tauscht man sich aus – über Kunst und Kultur und während der Auseinandersetzung mit der Kunst genießt man die Kultur und umgekehrt.

Und längst geben sich hier die ganz Großen der Kulturszene des deutschsprachigen Raumes ein Stelldichein, angefangen mit Günter Strack + seinerzeit, folgten bald so klingende Namen wie Ruth Maria Kubitschek, Johanna Matz und Hans-Jürgen Schatz oder Elftraud von Kalckreuth, Namen wie Christian Quadflieg, Thekla Carola Wied und auch Klausjürgen Wussow + oder Cornelia Froboess und Christian Wolff. Ja sogar der Weltstar Hardy Krüger sen. war ebenso zu einer Lesung hier bei uns zu Gast wie Hannelore Hoger, Siegfried Rauch, Michaela May und auch Friedrich von Thun oder Jutta Speidel mit Bruno Maccallini sowie Miroslav Nemec und auch Michael Mendl, Ulrike Kriener, das Ehepaar Bittenbinder & Braun, oder auch Thomas Fritsch und Udo Wachtveitl, wie auch Rita Russek oder Günter Maria Halmer. Namen also, die man nicht nur kennt, sondern Persönlichkeiten von allerhöchstem Rang.

Und kein Wunder also, dass der kleine und feine Musentempel, mit dem alles so schön begann, für diese Großveranstaltungen aus allen Nähten platzte, womit wir uns bald nach größeren Räumen umsehen mussten.

1996 bot sich die Gelegenheit, einen alten Bauernhof draußen in der Einöde des Steigerwaldvorlandes zu erwerben. Mit sehr hohem Kostenaufwand und auch unglaublich viel Mühe, Schweiß und auch Liebe zum Detail haben wir das Gehöft instandgesetzt und zu meinem Jagd- und Kulturhof ausgebaut.  Es hatte sich also herumgesprochen: Hier wird gute Arbeit geleistet und dann kommen sie auch alle sehr gerne, die ganz Großen der Kulturwelt!

Und hier ein paar Streiflichter von Szenen jener Stargäste die bei uns bereits mit einer eigenen Lesung zu Gast waren.

Weitere Bilder werden demnächst noch eingepflegt!

Weiter zu den Öffnungszeiten des Turm-Museums!