SONSTIGES IN DER KUNST

  Die Töpferei

. . . .  ist einmal eine meiner ganz großen Leidenschaften gewesen, denn Feuer, Erde und Wasser sind des Hafners Dreieinigkeit, wie man so schön sagt und aus diesen drei so faszinierenden und auch lebensnotwendigen Elementen entsteht nur durch die Geschicklichkeit der Hände edles Töpfergut!

Und noch während meines Studiums der Kunstpädagogik habe auch ich für dieses Handwerk Feuer gefangen und in einem mehrwöchigen Intensiv-Praktikum in einer der ältesten Töpfereien Frankens, bei Altmeister David Hettinger in Hafenlohr, soviel Freude erfahren, dass ich an dieser Technik regelrecht hängen geblieben bin!

So ist die Töpferei bis zum heutigen Tag zwar nicht ein wesentlicher, aber doch ein Teil meiner künstlerischen Entfaltung und Ausdrucksweise.

Das Spielen mit Formen und Farben ist für mich eine unersetzliche Ergänzung zur Malerei und Bildhauerei und lässt mir immer wieder beim Experimentieren den Spielraum, den ich zur Entspannung und dem Schöpfen neuer Kräfte ab und an brauche!

Im Jahr 2004 habe ich den Töpferbetrieb offiziell eingestellt und drehe nur noch so für mich zum Spaß, dann aber mehr in die Richtung der Kunstkeramik! Aufträge jedenfalls nehme ich keine mehr an!

            freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Irish Moos“                    freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Rehbraun“                    freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Stahlblau“                      freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Marineblau“

            freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Weiß mit blau"                    freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Bavaria blue“                    freigedrehte Zierkeramik – Dekor „Leuchterparade“                      freigedrehte Gebrauchskeramik – Dekor „Natur pur"

Und aus meiner Töpferleidenschaft heraus
entstanden etwa 520 Kachelöfen

UND WIE HIESS ES DAMALS IMMER SO SCHÖN:

„WENN SCHON EIN KACHELOFEN
DANN ABER EINEN
ECHTEN STEINBRENNER-OFEN“

Kachelofen Lindenhof

Der richtig konzipierte Kachelofen ist nicht nur die alternative Heizquelle, mit der man sich unabhängig macht von den Launen der Multis und den zahlreichen politischen Wirren unserer Zeit – nein, er ist vielmehr eine Philosophie!

Abgesehen davon, dass man neben der raschen Warmluft die lange anhaltende Strahlungswärme ebenso genießen kann, ist es durchaus möglich, dass der Kachelofen als Kunstwerk zu einem Hauptgestaltungselement Ihrer Wohnung wird und so haben Sie nicht nur im Winter etwas davon, denn im Winter wärmt er Sie von außen über die Haut und im Sommer von innen über Ihre Seele!

Und die Möglichkeiten einer künstlerischen Gestaltung sind so vielfältig, wie der ganze Hausbau selbst. So habe ich in Kanada beispielsweise einen Ofen mit integrierter Badewanne ebenso schon gestaltet wie in Würzburg einen Ofen, der nebenher als Treppe dient. Es wurden Kachelöfen mit aufmodellierter Brunnenwand zur Luftanfeuchtung geschaffen,  wie auch jener Wunsch erfüllt,  wo ein Bauherr seinen Schlafplatz oben auf dem Ofen haben wollte, ähnlich wie bei den Sesselöfen in Russland.

Alle Möglichkeiten hier aufzulisten wäre ebenso müßig, wie alle meine 520 Kachelöfen hier  zu zeigen, die ich schon gefertigt habe.

Die im Anhang dargestellten Modelle sollen nur einen kleinen auszugsweisen Überblick davon geben, was in der Ofenkunst alles so machbar ist und da sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt!

Mit der Einstellung meines Töpferbetriebes, habe ich auch diese Produktion etwas herunter gefahren und suche mir tatsächlich nur noch die schönsten Aufgaben raus. Wenn es mich interessiert, dann mache ich schon noch den einen oder anderen Ofen, es muss dann aber auch etwas ganz besonderes sein und der Kunde muss das zu schätzen wissen!

                      Jan_27_001             Jan_27_003                  Jan_27_004                    Jan_27_005

                      Jan_27_006              Jan_27_007               Jan_27_008                   Jan_27_009

                        Jan_27_010             Jan_27_011                Jan_27_012                  Jan_27_014

Und noch 520 weitere Öfen wobei jeder ein Unikat ist und auch  nicht ein zweites Mal gefertigt wird!
Dafür verbürge ich mich!

Weiter zu meinem Museum